A

PKW - Ausbildung

Die theoretische Ausbildung umfasst Grundstoff (für alle Klassen) und Zusatzstoff für die besondere Klasse. Beim Zusatzstoff ist auch die Theorie für die eigentliche Anhängerklasse BE integriert, so dass Sie bei einer Erweiterung auf Klasse BE nur noch eine praktische Prüfung ablegen müssen.

  • Wenn kein Führerschein vorhanden ist:
    Die theoretische Ausbildung umfasst 12 x 90 Minuten Grundstoff und 2 x 90 Minuten Zusatzstoff Klasse B und BE
  • Wenn Sie schon einen Führerschein haben:
    6 x 90 Minuten Grundstoff und 2 x 90 Minuten Zusatzstoff Klasse B und BE
Die angegebenen Theoriestunden sind Mindeststunden. Sie können gerne auch öfter zum Theorieunterricht kommen! Auch Fahrschulwechsler (siehe auch Fahrschulwechsel), die die Theoriestunden eigentlich schon absolviert haben oder Umschreiber, die nicht zum Theorieunterricht verpflichtet sind, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Die Theorieprüfung findet bei der Prüforganisation DEKRA am PC-Arbeitsplatz statt und ist in 11 Fremdsprachen möglich. Bei Lese- und Rechtschreibschwäche erhalten Sie eine Audiounterstützung.

Die praktische Ausbildung besteht aus der Grundausbildung und den besonderen Ausbildungsfahrten. Die Grundausbildung beginnt mit Übungen zum Umgang mit dem Kfz und setzt sich dann fort in Verkehrsübungen (z.B. Stopp-Kreuzungen, Fahrstreifenwechsel). Keine Angst: Sie beginnen nicht auf einer verkehrsreichen Straße, sondern auf einem Übungsplatz. Die besonderen Ausbildungsfahrten ("Sonderfahrten") bestehen aus der Nachtfahrt (3 x 45 min.), der Autobahnfahrt (4 x 45 min.) und der Überlandfahrt (5 x 45 min.). Während die Sonderfahrten im Umfang festgelegt sind, gilt dies nicht für die Stundenzahl der Grundausbildung. Diese richtet sich nach Ihren Fähigkeiten und Ihrem Geschick.
Zur Prüfung wird Ihr Fahrlehrer auch weiterhin wie gewohnt neben Ihnen sitzen. Der Prüfer sitzt hinter Ihnen. Er stellt in der Regel vor Beginn der Prüfungsfahrt technische Fragen: z.B. " Wie schalten Sie die Nebelschlussleuchte oder die Warnblinkanlage ein?" Oder: "Wie groß ist die Mindestprofiltiefe und woran können Sie sehen, dass ein Reifen abgefahren ist?" Dann fahren Sie, nach Anweisung des Prüfers die Prüfungsstrecke. Es gilt: Sie fahren immer geradeaus, außer Sie hören Anweisungen des Prüfers zum Fahrtrichtungswechsel oder zum Abbiegen. Er wird ferner Ihre Fähigkeiten zum Einparken und /oder Wenden testen.
Nach der Prüfungsfahrt halten Sie und stellen das Fahrzeug ordnungsgemäß ab. Anschließend wird der Prüfer Ihnen das Ergebnis der Prüfung mitteilen – was sicherlich lauten wird:

„Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!“

Preise Kl. B

Grundbetrag Theorie Ersterteilung
(Bitte Sonderaktionen beachten!)
165,00 Euro
Vorstellen zur Theorieprüfung25,00 Euro
Vorstellen zur Praxisprüfung86,00 Euro
Fahrstunde (45 Minuten) je
gesetzlich vorgeschrieben:
36,00 Euro
5 Überlandfahrten je42,00 Euro
4 Autobahnfahrten je42,00 Euro
3 Dunkelheitsfahrten je42,00 Euro
Lehrmittel nach Bedarf
Buch25,00 Euro
Internet-Card40,00 Euro
Buch und Internet-Card55,00 Euro

Die benötigten Fahrstunden richten sich nicht nur nach Ihren Fähigkeiten und Ihrem Geschick, sondern auch nach dem Zeitrahmen, der Ihnen zur Verfügung steht. Es ist uns daher nicht möglich, die Dauer der Ausbildung und die Gesamtkosten einzuschätzen.
Bitte beachten Sie auch, dass im Zusammenhang mit dem Erwerb des Führerscheines noch weitere Kosten auf Sie zukommen. Dies sind u.a. Antragstellung bei der Führerscheinstelle, Kosten der Prüforganisation DEKRA, biometrisches Foto, Sehstest usw.
Diese Kosten sind nicht im Leistungsumfang unserer Fahrschule enthalten.

Auf Wunsch ist nach Prüfung der Bonität eine Finanzierung möglich, fragen Sie uns, wir beraten Sie gern.